Datev Challenge Roth 2018

Datev Challenge Roth 2018

Am Sonntag war es endlich soweit, nach 8 Monaten spezifischer Vorbereitung war der Tag nun endlich da. Die Atmosphäre am Schwimmstart ist gigantisch. Das Donnern der Kanone ertönte für mich um 6:50 Uhr. Je 200 Starter gingen alle 5 Minuten an die Startlinie im Main Donau Kanal. Meine Schwimmzeit war mit 1:09h solide, allerdings hätte ich mir die eine oder andere Minute weniger erhofft.

Der Wechsel auf das Rad verlief super. In Greding wurde ich in der ersten Runde als Kipfenberger angekündigt, was mich riesig Freude. Um meine Zielzeit zu halten musste ich bei den Windverhältnissen aber doch etwas mehr investieren als geplant. Dies hat sich vor allem in der 2. Radrunde bemerkbar gemacht. Weiterhin kam es in der 2. Runde, in der Abfahrt nach Obermässing, zu einem schweren Sturz. Als Ersthelfer habe ich nachfolgende Athleten gewarnt und Rettungskräfte informiert. Danach musste ich mich erst einmal wieder neu sortieren. Der Solarer Berg half mir wieder dabei mich auf das Rennen zu konzentrieren. Am Ende habe ich nach 5:18h – Radzeit – in der T2 auf die Laufstrecke gewechselt.

Die erste Hälfte des Marathons verliefen gut. In der zweiten Hälfte machten sich die paar Watt auf dem Rad dann doch bemerkbar. Auch hier halfen die unzähligen Zuschauer dabei es doch noch irgendwie bis ins Ziel zu schaffen. Am Ende blieb die Uhr für mich bei 10:27h stehen. Mit etwas Abstand kann ich zufrieden auf den ereignisreichen Tag zurückblicken. Die Stimmung und die Organisation der Challenge Roth war wieder erstklassig. Auch die neue Laufstrecke ist ein sehr guter Kompromiss zur Laufstrecke 2017. Vielen Dank an meine Familie, Freunde und Vereinskollegen die mich an der Strecke supportet haben. Jetzt heiß es zügig regenerieren um für den IM Zell am See 2018 wieder fit zu sein.

Sportliche Grüße

Matthias

IMG-20180701-WA0070_challenge_rothIMG-20180701-WA0043_challenge_rothIMG-20180701-WA0054_challenge_roth