6.Giro di Duggi

Bereits zum sechsten Mal in Folge wurde eingedenk des Todestages von Wolfgang „Duggi“ Gutknecht  in der Schamerau der Giro di Duggi ausgetragen. Wie (fast) immer beim „Duggi“ war das Wetter in Gönner-Laune und zahlreiche – um nicht zu sagen zahlenmäßig rekordverdächtige- Teilnehmer bzw. Zuschauer fanden sich bei Kaiserwetter im Bereich der Bushaltestelle Rebdorf und heuer sogar entlang der Strecke mit Fahnen, Musik und Bannern ein. RadSport Kipfenberg war mit -ebenfalls rekordverdächtigen-  15 Teilnehmern am Start und ging auf die traditionelle Schleife über Wasserzell-Ochsenfeld-Biesenhard-Wellheim-Dollnstein-Eberschwang-Schwernfeld-Rebdorf. Wie immer gab es neben dem olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles“ auch wieder die Race-Option für die ambitionierten Rennfahrer und einige von der Grünen Gefahr stellten sich dieser Herausforderung:

Nach dem Start ging es bereits mit etwas Druck auf dem Pedal über Ochsenfeld nach Biesenhard, sodass sich schon vor der ersten Abfahrt eine ca. zehnköpfige Gruppe gebildet hatte. Von der „Grünen Gefahr“ waren aber noch Maria, Max und ich vertreten. Die Gruppe funktionierte gut und so fuhr man auf der flachen Strecke mit zügigem Tempo nach Dollnstein, bis wir den nächsten Anstieg vor uns hatten. Um kommende Attacken zu unterbinden fuhr ich ambitioniert, aber kontrolliert bergauf voran und ließ auch hier Fahrer zurück. In Schernfeld angekommen entstand dann aber doch nochmal ein Loch und ich fand mich in der Verfolgergruppe wieder. Nun war aber nur noch das letzte Stück bergab nach Eichstätt zu bewältigen. Die schnelle Gruppe beendete hier den Wettkampf und steuerte nun den Biergarten an. (Bericht von Max Pfaller)

Gesund und sturzfrei wurde im Anschluß auf den gelungenen Tag angestoßen.

RadSport Kipfenberg bedankt sich herzlich für diese gelungene Benefizveranstaltung (heuer für Kinder/BR Sternstunden) bei den Organisatoren und dem SV Marienstein. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und das siebte Mal! Immer wieder gerne!

Für den RSK

Flo

 

Schreibe einen Kommentar