Johannesfahrt

Johannesfahrt

RSK unterwegs in Sachsen

Nach der mehr als 300km langen Anreise standen am Samstag, den 20.07.2019, morgens um 10.00 Uhr 5 ehrgeizige Radfahrer des RSK (Anja, Ines, Ronny, Thomas, Robert) in der Mitte Mittelsachsens bereit, um die Premiere der Johannesfahrt zu bestreiten. Die ausgewählte Strecke vom Johanneshof in Bockendorf (http://www.kulturwerkstaetten-johanneshof.de) nach Dresden wurde in 2 Leistungsgruppen bewältigt.

Für Gruppe 1 stand die Strecke über Freiberg, Tharandt, Freital, Dresden, Elberadweg, Meißen, Nossen, Marbach, Hainichen wieder nach Bockendorf auf dem Plan. Insgesamt landschaftlich abwechslungsreiche, hügelige 140km und 1450 Höhenmeter lagen vor unseren Pionieren.

Gruppe 2 begnügte sich mit dem direkten Hin- und Rückweg, allerdings auf teils unbefestigtem Gelände und legte schlussendlich 127km und ebenso 1450 Hm zurück!

Das gemeinsames Auffüllen der geleerten Trinkflaschen, verbrannten Kalorien und Genießen isotonischer Kaltgetränke erfolgte in Gohlis an der dortigen Windmühlengaststätte (http://www.gohliser-windmuehle.de).  Die Erschöpfung im Gesicht und in den Beinen, erreichten die wackeren Radler bald ihr Ziel und freuten sich auf die leckeren Speisen, die ihr Gastgeber Ringo für sie selbst zubereitet hat und natürlich auf eine erfrischende Dusche.

Nach einer kurzen, jedoch erholsamen Nacht und einem reichhaltigem Frühstück stand am Sonntag, den 21.07.2019, eine Extratour mit 61 km und 710 Hm auf dem Programm. Das Highlight des Tages war mit Abstand die Passage Kriebstein, mit dem etwa 400m langen, aber sage und schreibe 25% steilen Ansteig hinauf zur Burg – die manch einer sogar 2 Mal hochgefahren ist (Sachsens schönste Ritterburg unter https://www.burg-kriebstein.eu/de/startseite/).

Am Ende des Wochenendes standen also mehr als 200 Kilometer und fast 2200 Höhenmeter für jeden Radler auf dem Tacho, die ohne große Blessuren oder Defekte gemeistert wurden. Eine gelungene Premiere der Johannesfahrt vom RSK.

Für RSK,

rg

 

Ein Gedanke zu „Johannesfahrt“

  1. Hallo Robert,

    Klasse Bericht und Klasse Wochenende!

    Danke nochmal, auch an Ringo!

    Gruß, Ronny

Kommentare sind geschlossen.