Dem Regen getrotzt

Dem Regen getrotzt

Samstag, 11. Mai. Es ist früh am Morgen und noch eine Stunde Autofahrt, und noch immer knallen Regentropfen gegen die Autoscheibe… ob das noch was wird?

Der Mountainbike Nachwuchs vom VfB Kipfenberg ist auf dem Weg in den Bikepark Geisskopf im Bayrischen Wald, nach 2018 zum zweiten Mal. Mit dabei sind die Betreuer der beiden MTB Gruppen und einige Eltern der Kinder welche uns hilfreich unterstützen.

Gespannte Gesichter und hoffnungsvolle Blicke in den Regenhimmel, können wir überhaupt biken bei dem Regen, sind die Strecken befahrbar, sind wir womöglich die Einzigen vor Ort?

Und dann, man glaubt es kaum, wenige Kilometer vor dem Ziel hört der Regen auf, die Temperaturen sind auch im erträglichen Bereich geblieben und wir sind nicht allein. Um uns herum tummeln sich noch etliche andere Mountainbiker, ringsum gute Stimmung.

Jetzt schnell Bikes aufbauen, noch Rückenprotektoren und Knieschoner ausleihen und ein paar Aufwärmrunden auf dem Pump Track. Dann geht es aber sofort los zum Sessellift und hinauf zum Start der Abfahrtsstrecken.

Oben angekommen biegen wir in den FlowTrail ab, eine lässige Abfahrt mit einigen Überraschungen in Form von kleinen Felsbrocken und allerhand Anliegerkurven. Wer es raus hat, schafft es fast ohne treten bis hinunter in den Zielbereich.

Unten grinsende Gesichter mit zahlreichen Sprenkeln vom Matsch auf der Strecke, hat niemanden gestört, jeder will sofort wieder hoch.

So geht das dann noch einige Male, nur unterbrochen von einer Mittagspause in der warmen Gaststätte direkt auf dem Gelände.

Später wird der Mut immer größer und das Verlangen nach einer anspruchsvolleren Abfahrt auch. So entscheidet sich die Gruppe auch noch den Biker X (sprich Biker Cross) zu fahren. Hier sind die Anlieger höher und die Geschwindigkeit größer so dass ein Abheben der Bikes fast schon automatisch geht. Die Richtungswechsel kommen so schnell, dass es schon mal vorkommt das der eine oder andere diesen verpasst und in die Botanik abfliegt. Aber alles bleibt heile, nur leichte Blessuren.

Überhaupt kann man sagen, dass die Fahrtechnik unserer MTB Kids beeindruckend gut ist, weiter so!

Wo ist eigentlich der Regen geblieben? Nun, der hat sich tatsächlich verkrümelt, bis… aber dazu später.

Nach der letzten Abfahrt am Nachmittag freuten sich dann doch die meisten auf warme Klamotten, Essen und Trinken. Der Grill ist schnell entzündet und gar nicht viel später kann jeder der möchte Würstchen mit Semmel, Brezn und auch Süßigkeiten verspeisen. Ja und dann passiert es doch noch, der Regen ist zurück und zwar so richtig, es prasselt nur so herunter. Entschlossen packen Alle mit an und verstauen die Sachen in den Autos und die Bikes auf den Fahrradträgern. Und dann geht es bei voll aufgedrehter Heizung wieder zurück nach Kipfenberg.

Das war ein toller Tag, wir haben trotz nicht so perfekten Wetters eine Menge Spaß gehabt. Ein großer Dank an alle Unterstützer im Hintergrund, die Eltern und Betreuer vor Ort.